Herzlich Willkommen auf dieser Website,

die eigentlich nur noch ein Archiv für allerhand Kurvenphotos überwiegend mit HSV-Bezug ist, aber auch manch anderen Kick dokumentiert. Seit Mitte 2014 folgen jedoch keine HSV-Bilder mehr. Mich hat das Verhalten von rund 87 Prozent der HSV-Mitglieder auf der letzten großen Vereinssitzung derart angewidert, dass ich seitdem nicht mehr dorthin gehe. Stattdessen gehe ich, sofern es mein Zeitfenster hergibt, zum HFC Falke und habe viele Jahre beim  VfL Kellinghusen die Stadionzeitung „Aktuelle Eichenallee“ gestaltet. Sondergalerien von längeren Auslandsaufenthalten und -reisen sind hier teils gesondert verlinkt, ebenso eine Handvoll Collagen aus deren Blütezeit um die Jahrtausendwende und Stadionpanoramen. Weitere Archivfunde in Form von Texten findet Ihr hier ebenfalls.

Viel Spaß und viele nostalgische Momente wünsche ich Euch beim Betrachten dieses ganzen überwiegend alten und immer älter werdenden Krempels!

P.S.: Noch mehr stöbern in der Bundesliga-Geschichte des HSV könnt Ihr hier!

PSWEBLOGO

Letzte Updates
• 21. November 2020: Es wurde mit der Kamera weitergewühlt! Da ich dieser Tage wieder regelmäßig am Rothenbaum bin, habe ich mich in der Gegend umgesehen. Ich ging über die Moorweide und landete letztlich an der früheren Basis des HSV, wo bis Ende der Neunziger Jahre das Rothenbaum-Stadion stand und schräg gegenüber die Geschäftsstelle des Vereins untergebracht war. Dort kaufte ich mit einem Schulfreund und späteren Mit-Psychopathen 1994 meine erste HSV-Dauerkarte und wiederholte dies in den Folgejahren. Auch spannend damals: der Blick ins damals noch recht unsortierte HSV-Archiv in einem der Obergeschosse. Später sollte dieses Sammelsurium im HSV-Museum im neuen Volksparkstadion einem breiten Publikum gezeigt werden. Heute erinnert an dieser Stelle nichts mehr an den HSV. Weder Gedenkstein oder -tafel konnte ich entdecken, nur zweckmäßig gestaltete Medien- und Wohnhäuser. Schade, dass Anfang des Jahrtausends eine Fandemo für den Erhalt der Sportstätte nicht einmal eine solche Würdigung seitens der Stadt „provozieren“ konnte. Aber was erwartet(e) man auch von einer Partei wie der SPD?
• 14. Oktober 2020: Die wahrlich nicht reichlich bestückte 2010er-Galerie erhält ihr womöglich letztes Update. Ich besuchte während der pandemiebedingten Lockdownphase die beiden Stadien, die mich am meisten prägten: das Holstein-Stadion in Kiel, wo ich Ende der 1980er und Anfang der 1990er Jahre meine ersten Stadionerlebnisse mit der KSV Holstein und der Oberliga Nord hatte, sowie natürlich, und das war die erste Wiederkehr nach meinem Austritt aus dem Hamburger Sport-Verein 2014, das Hamburger Volksparkstadion. An den ersten Moment im neuen Volksparkstadion erinnere ich mich nicht, da das Stadion vor rund 20 Jahren etappenweise umgebaut wurde, aber an den ersten Moment 1993, als ich die Stufen zur Westkurve erklomm und sowohl das weite Rund als auch den von der Augustsonne beschienenen Schalke-Gästeblock und später einen fulminanten Sieg des ruhmreichen HSV sah. Ein Moment für die Ewigkeit. Zwei kleine Stadion-Serien – ganz klassisch auf Film – habe ich dieser Website hinzugefügt!
14. Dezember 2019:
20 Jahre Psychopathen Steinburg, 20 Jahre Chosen Few Hamburg, 20 Jahre Cides Express Crew! Begossen während der Party (nicht: Partie) HFC Falke gegen den SC Sperber und natürlich noch am anschließenden Abend, der wahrlich gefährlich endete.
07. Oktober 2019:
Nach über fünf Jahren besuchte ich mal wieder ein Profifußballspiel in diesem Land: Holstein Kiel gegen Jahn Regensburg (eine Handvoll Fotos inklusive), erstmals im umgebauten Holsteinstadion. Tags zuvor spielte übrigens der HSV gegen Fürth, meine letzte Paarung in der Relegation 2014.
16. März 2019: Neue Fotos und gar nicht mal so taufrische: Eindrücke vom letztjährigen Topspiel der finnischen ersten Liga zwischen HJK Helsinki und Rovaniemi PS sind ebenso online wie solche vom Gastspiel des HFC Falke bei der dritten Mannschaft des braun-weißen Stadtteilvereins.
04. März 2019: Das Textarchiv wurde befüllt. Ein ehemaliger Akteur des TSV Lägerdorf erinnert sich an einen großen Auftritt unter Federführung der Psychopathen Steinburg.